Sight First

Seit Jahrzehnten hat sich Lions Clubs International weltweit den Kampf gegen die Blindheit auf die Fahnen geschrieben. Millionen von Blinden sind seitdem durch Lions wieder sehend geworden.

Deshalb hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an Lions die Bitte geäußert, sich noch einmal verstärkt dem Kampf gegen die Blindheit zu widmen.

Es gilt die weltweite Vision 2020 umzusetzen. Was heißt das? Ohne Kampf gegen die Blindheit würde sich die Zahl der Blinden von jetzt ca. 45 Mio bis 2020 auf 75 Mio erhöhen, mit einem sorgfältig geplanten und durchgeführten Kampf gegen die Blindheit auf unter 25 Mio verringern.

Daraufhin wurde 2005 bei der Lions World Convention in Hongkong von den Delegierten beschlossen, im Zeitraum von 01.07.2005 – 30.06.2008 dafür einen Betrag von $ 150 Mio aufzubringen. Das bedeutet für die deutschen Lions $ 5 Mio. Von 16 deutschen Distrikten hat allein unser Distrikt Bayern-Süd über $1 Mio aufgebracht und damit auch das höchste Ergebnis aller europäischen Distrikte.

Die Bayerischen Lions haben sich seit einem Jahrzehnt besonders aktiv eingesetzt, und allein durch uns wurde über 140.000 Menschen das Augenlicht wiedergegeben (die fertig ausgebildeten Ärzte kommen auf insgesamt 140 Tätigkeitsjahre mit ca. je 1.000 Operationen.)

Wir waren vor allem deswegen so erfolgreich, weil wir in besonderem Maße gezielt, effektiv und kontrolliert unsere Mittel eingesetzt haben. Unsere Verwaltungskosten betragen 0,46 %!

Unser District Bayern – Süd ist als erste NGO (nichtstaatliche Organisation) in diesem Jahr vom Deutschen Komitee zur Verhütung von Blindheit mit dem Tropenophthalmologiepreis 2007 ausgezeichnet worden.

Mit einem bisher eingegangenen Spendenaufkommen von ca. € 1,8 Mio wurden bisher 23 Augenärzte ausgebildet, weitere 13 sind in Ausbildung. Nicht ein Einziger hat uns verlassen und ist nach Europa oder USA gegangen. Die ersten durch uns ausgebildeten Augenärzte bilden nun schon ihrerseits weitere Augenärzte aus.

In Kenya z.B. kommen auf einen Augenarzt ca. 1 Mio Einwohner. Man stelle Sie sich vor, die Stadt München hätte nur einen Augenarzt! Es gibt aber Staaten in Afrika, wo auf je 7 Mio Einwohner nur ein Augenarzt kommt.

Wir wollen deshalb die Ausbildung von Augenärzten, Hilfspersonal und Schwestern verstärken.

Wenn man die Kosten für die Ausbildung eines Augenfacharztes umrechnet auf eine 5jährige Tätigkeit als Operateur in einem Krankenhaus (dazu sind diese vertraglich verpflichtet), dann bedeutet dies, dass mit € 30,- einem Menschen das Augenlicht wiedergegeben wird! Damit wird nicht nur dem Blinden geholfen, sondern zusätzlich noch einem Kind, das üblicherweise den Blinden ganztägig führen muß und deshalb keine Schul- und Berufsausbildung bekommt, also ohne Zukunft ist!!

Unser Club München Keferloh beteiligt sich im Rahmen dieser Kampagne an der Finanzierung der Ausbildung eines Augenarztes in Sambia
 

Veranstaltungen





Spenden
Eine weitere Säule unserer Einnahmen sind Spenden. Wir freuen uns über jede Spende an unser Hilfswerk. Der Lions Club München Keferloh gibt Ihnen gerne die Kontaktdaten bekannt. Unser „Spendenbeauftragter“, der Schatzmeister des Lions Hilfswerk e.V. München Keferloh, beantwortet Ihnen gerne Fragen. Schicken Sie eine eMail an: spenden@lionsclub-münchen-keferloh.de.

Empfänger:  Lions Hilfswerk e.V.
Bank:           Dresdner Bank AG München
BLZ:            70080000
Konto:          3123090



24.02.2018

http://lionsclub-muenchen-keferloh.de/cms/de/hilfsaktionen/sight_first.php